WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik) - so lautet der Fachbegriff für den Werkunterricht. Die Schüler/innen planen und bauen individuell gestaltete Werkstücke in der Holz- und Keramikwerstatt der Stephanus-Schule. Die Schüler/innen nutzen zur Bearbeitung die vorhandenen Fachwerkzeuge, Geräte und Maschinen. Dabei steht die Arbeitssicherheit stehts an erster Stelle. Die Schüler/innen erwerber Fachkenntnisse und Fertigkeiten, lösen einfache und komplexe Aufgabenstellungen, je nach ihren individuellen Voraussetzungen. Die Schüler/innen der Abschluss-Stufen nehmen am Berufsfeld-Unterricht teil (z.B. dem Berufsfeld Holztechnik). In diesem Unterricht stehen die Kompetenzbereiche mit den unterschiedlichen Anforderungsstufen im Vordergrund, um nach der Schulzeit um nach der Schulzeit einen guten Einstieg in die Berufsbildung zu ermöglichen. Durch Kreativität und Individualität der Schüler/innen werden neue Ideen entwickelt. Es entstehen imer wieder neue Produkte.